Lavendelfeld Frau Parfüm

Das 1 x 1 der Düfte

Jeder Duft ist anders und jeder Duft hat seinen Komponisten. Wie bei einem Musikstück probiert er so lange herum, bis es ihm gefällt. Jedes Jahr gibt es viele neue Parfümsorten auf dem Markt, aber nicht alle halten sich oder riechen für einen selbst gut. Manche Düfte setzen sich aber auch einfach über Trends hinaus und werden zu Klassikern. Klassiker sind unter anderem Poisen von Dior und auch das berühmt- berüchtigte Chanel No. 5. Ob ihr Klassiker mögt oder nicht, bleibt natürlich euch überlassen. Heute werfen wir einen genauen Blick auf die Düfte und verraten euch, wie ihr am besten einen Duft auswählt, sodass er zu euch passt und beantworten generelle Fragen zu aktuellen Düften und ihre Trends.

Parfüm Düfte Flakon

Wie finde ich meinen Duft?

Parfüm gibt es wie Sand am Meer und nicht jeder gefällt einem. Doch nach dem ersten Aufsprühen solltet ihr zumindest eine kurze Zeit lang warten, denn das Erste, was ihr bekommt, ist nur die Kopfnote. Es kann also sein, dass sich der Duft geruchlich noch positiv verändert und diese Veränderung hättet ihr sonst verpasst. Ein Duft wird eingegliedert in Kopf-, Herz- und Basisnote. Die Herznote kommt heraus nach ca. 15 Minuten und so solltet ihr dem Duft Zeit geben, um sich zu entwickeln. Um den eigenen Duft zu finden, der einem vollends zusagt, solltet ihr pro Tag immer nur einen Duft testen und ihn auf Kleidung oder Haut aufsprühen. Zu viel Düfte auf einmal kann die Nase gar nicht mehr wahrnehmen und ihr könnt ihn nicht komplett testen. Einen Tag sollte ihr mindestens mit eurem neuen Duft verbringen, auch um herauszufinden, wie lange er eigentlich hält. Generell wird übrigens unterschieden in fünf olfaktorische Familien. Von blumig- floral über exotisch- orientalisch bis hin zu den sogenannten Chypre- Düften ist alles dabei. Auch holzige Nuancen gibt es derzeit bei Frauendüften – alles wird eben unisex.

Magazincover Parfüm Zeitschrift

Wo den Duft am besten aufsprühen?

Interessant zu wissen ist, dass Menschen in verschiedenen Ländern unterschiedliche Düfte gut finden. In Italien gibt es viele Chypre- Düfte, in Spanien viele frische Nuancen und in Frankreich gibt es vor allem blumige Noten. Frauen in England stehen auf saubere, cleane Düfte, Frauen im Nahen Osten auf intensive, sinnliche Gerüche – das zumindest haben Umfragen herausgefunden. Aber auch hier gilt nicht zu vergessen: Jede Frau ist anders und bevorzugt einen anderen Duft. Wenn ihr euch für einen Duft entschieden habt, dann könnt ihr ihn überall dort aufsprühen, wo ihr wollt. Die Regel, das Parfüm nur auf´s Handgelenk oder auf den Nacken aufgesprüht werden darf, gibt es nämlich nicht. Ihr könnt ihn auch auf Haare oder Kleidung aufsprühen. Auf der Haut entwickelt er seinen Duft aber am schnellsten und hält auch am längsten (zumindest bis zum nächsten Duschen). Auf der Kleidung oder in den Haaren verfliegt der Duft schneller, ist aber auch eine gute Sache, wenn Allergiker Parfüm tragen wollen, worauf sie sonst allergisch reagieren würden.